Eheschließung / Trauung / Hochzeit

Trauzimmer Haus Bissendorf©Gemeinde Bissendorf In der Bundesrepublik Deutschland ist die standesamtliche Eheschließung gesetzlich vorgeschrieben, eine etwaige kirchliche Trauung darf erst nach erfolgter standesamtlicher Eheschließung vorgenommen werden.

Wenn die Anmeldung der Eheschließung erfolgt ist und die Prüfung der Unterlagen für die Anmeldung ergeben hat, dass der standesamtlichen Trauung nichts mehr im Wege steht, kann die Ehe geschlossen werden.
Als Ort für die standesamtliche Hochzeit steht in Bissendorf das Trauzimmer im zum Rathaus gehörenden Haus Bissendorf zur Verfügung.

Haus Bissendorf©Gemeinde Bissendorf Das Haus Bissendorf ist ein ehemaliges Wohn- und Wirtschaftsgebäude derer von Bissendorf. Es wurde im Jahre 1617 errichtet und steht unter Denkmalschutz. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in den Jahren 1987 bis 1991 beherbergt es heute neben einem kleinen Heimatmuseum im Dachgeschoss und mehreren Verwaltungsräumen auch einen als Trauzimmer genutzten Repräsentationsraum. Mit seiner Raumhöhe, den tiefen Fensternischen und den zwei Kronleuchtern bietet er ein festliches Ambiente für Trauungen mit bis zu 20 Gästen.

Bürgersaal innen©Gemeinde Bissendorf Für größere Hochzeitsgesellschaften mit 40 -100 Gästen steht Ihnen der dem Rathaus angeschlossene Bürgersaal ausschließlich nur an Freitagen und an den festgesetzten Trausamstagen zur Verfügung. In der Woche (Mo. - Do.)  können Trauungen nur im Haus Bissendorf stattfinden.

Gerne zeigen wir Ihnen die Räumlichkeiten auch einmal persönlich.

Getraut wird montags bis freitags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr. Trauungen sind auch samstags möglich.

Für das Jahr 2021 werden folgende Eheschließungstermine angeboten:

  • 10. Juli und 31. Juli 2021
  • 14. August und 28. August 2021
  • 11. September und 25. September 2021
  • 16. Oktober 2021
  • 20. November 2021
  • 18. Dezember 2021

Für das Jahr 2022 werden folgende Eheschließungstermine angeboten:

  • 15. Januar 2022
  • 19. Februar 2022
  • 26. März 2022
  • 23. April 2022
  • 14. Mai und 28. Mai 2022
  • 11. Juni und 25. Juni 2022
  • 09. Juli und 30. Juli 2022
  • 13. August und 27. August 2022
  • 10. September und 24. September 2022
  • 15. Oktober 2022
  • 19. November 2022
  • 17. Dezember 2022

Die Trauungen werden durchgeführt von den Standesbeamten Reinhard Nüße, Anja Schmidt oder Henning Niemann.

Anmeldung der Eheschließung

Bevor Ihre Ehe geschlossen werden kann, muss geprüft werden, ob Ehehindernisse vorliegen. Daher müssen Sie Ihre Eheschließung mit den erforderlichen Unterlagen (siehe unten) anmelden, und zwar bei dem Standesamt, in dessen Bezirk einer der Verlobten den Haupt- oder Nebenwohnsitz hat.

Wenn Sie beide nicht in Bissendorf wohnen, aber gern hier heiraten möchten, melden Sie bitte die Eheschließung bei dem Standesamt Ihres Wohnsitzes an und teilen dort mit, dass Sie in Bissendorf heiraten möchten. Nach erfolgter Überprüfung werden Ihre Unterlagen dann nach Bissendorf übersandt.

Die Anmeldung können Sie frühestens sechs Monate vor dem Tag Ihrer Eheschließung vornehmen. Den Termin für die Hochzeit können Sie auch schon früher mit uns vereinbaren.

Trauungen werden montags bis freitags in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr vorgenommen.

Zusätzlich können jeweils für den zweiten und den letzten Samstag im Monat Termine zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr vereinbart werden (zusätzliche Gebühr von 80 Euro).

Benötigte Unterlagen:

Beide Partner sind ledig, volljährig, haben keine Kinder und waren noch nicht verheiratet, besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit und haben ihren Hauptwohnsitz in Bissendorf.
In diesem Fall werden folgende Unterlagen benötigt:· Personalausweis oder Reisepass (beide Partner)· Beglaubigte Ablichtung aus dem Geburtsregister (beide Partner)

Wer schon verheiratet war, benötigt darüber hinaus: Eheurkunde mit Auflösungsvermerk.

Bei vorheriger Eheschließung im Ausland und eventuell dortiger Scheidung erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Ansprechpartnerin im Standesamt nach den erforderlichen Urkunden und Unterlagen. Sofern ausländische Scheidungsurteile in Deutschland noch anerkannt werden müssen, erhalten Sie auch hierzu Informationen von Ihrem Standesamt.

Mindestens ein Partner besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit.
In diesem Fall erkundigen Sie sich bitte im Standesamt nach den erforderlichen Urkunden und Unterlagen.

Wenn Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin Ihren Hauptwohnsitz nicht in Bissendorf haben, ist eine Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde Ihres Hauptwohnsitzes erforderlich. Diese Bescheinigung sollte nicht älter als eine Woche sein.

Für gemeinsame Kinder sind Geburtsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Geburtsregister erforderlich.



Standesamt Bissendorf
Kirchplatz 1
49143 Bissendorf


Montag:
Von 09:00 bis 12:00
und 15:00 bis 18:30
Dienstag:
Von 09:00 bis 12:00
Mittwoch:
Von 09:00 bis 12:00
Donnerstag:
Von 09:00 bis 12:00
Freitag:
Von 09:00 bis 12:00
oder nach Terminvereinbarung.

Kontakte:


05402 404-119
05402 404-118