Wasserversorgung

Das Wasserwerk der Gemeinde Bissendorf wird als organisatorisch, verwaltungsmäßig und finanzwirtschaftlich gesondertes wirtschaftliches Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit (Eigenbetrieb) der Gemeinde Bissendorf geführt.

Das Wasserwerk der Gemeinde Bissendorf betreibt die Wasserversorgung als öffentliche Einrichtung zur Versorgung der Grundstücke ihres Gebietes mit Trink- und Betriebswasser.

Alle in sich abgeschlossenen und allein funktionsfähigen Anlagen werden als eine einheitliche Einrichtung der Wasserversorgung betrieben.

Der Anschluss an die öffentliche Wasserversorgungsanlage und jede Änderung des Hausanschlusses ist vom Grundstückseigentümer für jedes Grundstück bei dem Wasserwerk der Gemeinde Bissendorf zu beantragen. Im Anschluss wird der Hausanschluss in unserem Auftrag erstellt und abgenommen.

Die Ortsteile Jeggen, Natbergen (nördl. der Mindener Str.) sowie Wissingen und Wersche werden vom Wasserbeschaffungsverband Jeggen versorgt.
 
Notwendige Unterlagen:
  • Antrag auf Wasserversorgung
  • Ein nicht amtlicher Lageplan 1:500, in dem die anzuschließenden Gebäude mit Hausnummer, Straßenverlauf, Grundstücksgrenze, Himmelsrichtungen und der geplante Verlauf der Wasserhausanschlussleitung eingezeichnet sind.
  • Ein Grundrissplan des Geschosses, in dem der Wasserzähler installiert werden soll.


Rathaus Bissendorf
Kirchplatz 1
49143 Bissendorf


Montag:
Von 09:00 bis 12:00
und 15:00 bis 18:30
Dienstag:
Von 09:00 bis 12:00
Mittwoch:
Von 09:00 bis 12:00
Donnerstag:
Von 09:00 bis 12:00
Freitag:
Von 09:00 bis 12:00
oder nach Terminvereinbarung.

Gebühren:

Kosten für den Hausanschluss:

 Auszug aus der Wasserversorgungssatzung: § 18 Entstehen des Erstattungsanspruches

  1. Die Aufwendungen für Herstellung, Erneuerung, Veränderung und Beseitigung sowie die Kosten für die Unterhaltung der Grundstücksanschlüsse an die öffentlichen Wasserversorgungsanlagen, sind der Gemeinde nach Einheitssätzen zu erstatten.
  2. Der Einheitssatz beträgt je Hausanschluss bis zu einer Leitungslänge von 15 m für einen bis 2-zölligen Anschluss 1.000,00 € zuzüglich 7% MwSt. Anschlussleitungen über 15 m Leistungslänge und/oder mit einer größeren lichten Weite, werden in Abweichung von Abs. 1 nach den tatsächlichen Kosten berechnet. Werden Ausschachtungsarbeiten auf den Grundstücken von der Straßengrenze bis zum Gebäude, das Herstellen des Sandbettes für die Leistung, das Verfüllen des Leitungsgrabens sowie das Erneuern der Vorgartenbepflanzungen und Garten- und Hofbefestigungen vom Grundstückseigentümer selbst verrichtet, so ermäßigt sich der oben genannte Erstattungsbetrag um 150,00 €. Für die bauseitige Herstellung des Mauerdurchbruches wird ein Betrag von 175,00 € vergütet.
  3. Grundstücksanschlüsse sind die Zuleitungen von der Versorgungsleitung (einschl. Anbohrstelle bzw. Hausanschlussschieber) bis zur Wasserübergabestelle, das ist das Absperrventil (-hahn) bzw. die Rückflusssperre hinter dem Wasserzähler.

Laufende Kosten:

Die Verbrauchsgebühr beträgt derzeit nach der Wasserabgabensatzung des Wasserwerkes der Gemeinde Bissendorf 1,18 €/m³ zuzüglich 7% Mehrwertsteuer. Des Weiteren wird neben der Wasserbenutzungsgebühr für jeden installierten Wasserzähler eine Grundgebühr in Höhe von 1,50 €/Monat zuzüglich 7% Mehrwertsteuer erhoben

Kontakte:


05402 404-210
05402 404-208
05402 404-212