Donnerstag, 27.07.2017

Flashticker




Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

Bürgerinfoportal

Bürgerinfoportal

Ferienspaß

Ferienspaß


Landart 2017

Landart 2017

Newsletter


Ortsplan

Ortsplan

Wetter

Wetter

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Migration & Integration

Migration & Integration

Mängelmeldung

Mängelmeldung

Fundbüro online

Fundbüro online

Ortskernsanierung Bissendorf

Ortskernsanierung Bissendorf

Trassenfindungsprozess

Trassenfindungsprozess

ILEK - "Hufeisen"

ILEK - "Hufeisen"

Integriertes Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept

Red Card

Red Card

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

OSkalender

OSkalender

Jobzentrale

Jobzentrale

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

Pendlerportal

Pendlerportal

Kinderbetreuungsbörse

Kinderbetreuungsbörse

Gesundheitsregion OS

Gesundheitsregion OS

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

WIGOS

WIGOS

AWIGO GmbH

AWIGO GmbH

Umzugsratgeber

Umzugsratgeber

Lokales aus Bissendorf

Lokales aus Bissendorf

Webcode



Ortskernsanierung Bissendorf

Ortskernsanierung Bissendorf

Die Gemeinde Bissendorf hat die Chance ergriffen und wird den zentralen Ortskern gestalterisch und funktional aufwerten, um ihn als Standort für Wohnen und Leben attraktiv zu halten. Mit der erfolgreichen Aufnahme in das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ im Dezember 2010 stehen dafür bis 2015 Fördermittel von 900.000 € zur Verfügung. Mit diesem Betrag beteiligt sich der Bund an den rund 2,7 Mio. € Gesamtkosten für die Ortskernsanierung.

Der Gemeinderat hat am 09.12.2010 die förmliche Festlegung des Sanierungsgebiets als Satzung beschlossen. Die Abgrenzung 7,6 ha großen Gebietes basiert auf einem ausführlichen Abwägungsprozess und den Vorbereitenden Untersuchungen, die in diesem Bereich städtebauliche Missstände festgestellt haben.

Die Sanierungsziele in Bissendorf sind:

  • Entwicklung des zentralen Versorgungsbereichs (Ortsmitte)
  • Steigerung der Attraktivität des Hauptgeschäftsbereichs und der allgemeinen Aufenthaltsqualität
  • Stärken der Fußgängerbereiche (Spichernstraße, Kirchplatz, Am Thie) und Anlegen von Querungshilfen (z.B. Aufpflasterungen) für Fußgänger zum Zentrum im Bereich der Hofstelle Warner
  • gestalterische Aufwertung von halböffentlichen Bereichen durch gestaltete Platzbildung mit Aufenthaltsqualität
  • Umgestaltung innerörtlicher Gemeindestraßen, u.a. Im Freeden
  • behutsame Umnutzung denkmalgeschützter ortsbildprägender Gebäude, private Modernisierungsmaßnahmen

Schon im Jahr 2008 ist ein städtebaulicher Realisierungswettbewerb ausgelobt worden, aus dem die Arbeitsgemeinschaft Planungsbüro Hahm GmbH VBI, Osnabrück, und Architekturbüro Dr. Ahrens + Pörtner, Hilter, mit ihrem Wettbewerbsbeitrag als Sieger hervorging.

Ortskern Bissendorf


Mit der erfolgreichen Aufnahme in das Förderprogramm, steht nun die Konkretisierung der Sanierungsziele an. Dazu wurde ein städtebaulicher Rahmenplan erstellt, der als Leitfaden und Gesamtgerüst bei der Durchführung einzelner Sanierungsmaßnahmen dient.

In diesem Jahr wird im Rahmen der Ortskernsanierung mit dem Ausbau der Straße Im Freeden zwischen der Meller Straße und Werscher Straße begonnen. Die Arbeiten sollen 2015 abgeschlossen werden. Zudem wird entsprechend dem Rahmenplan der Holter Bach zwischen der Straße Im Freeden und der Wissinger Straße geöffnete. Dieser Bachlauf wird künftig von einem Fuß- und Radweg begleitet. Auch diese Arbeiten sollen 2014 begonnen und 2015 abgeschlossen werden.

Nach dem Abriss der Katholischen Kindertagesstätte am Kirchplatz 1 wurde das Grundstück freigemacht. Dort entsteht derzeit das neue Rathaus mit dem Bürgersaal. Die das Gebäude umgebenden Freiflächen müssen ebenfalls neu gestaltet werden. Diese Arbeiten sollen Ende 2014 beginnen und Mitte 2015 abgeschlossen werden.

Die Stephanswerk Wohnungsbaugesellschaft mbH wird auf der sogenannten Rathauswiese vor dem Haus Bissendorf voraussichtlich noch in diesem Jahre mit der Errichtung eines Wohn- und Ärztehauses beginnen. Nach dem Abriss des heutigen Verwaltungsgebäudes Im Freeden 7 im Sommer 2015 werden an dieser Stelle weitere altengerechte Wohnungen von der Stephanswerk Wohnungsbaugesellschaft mbH errichtet.

Über weitere Maßnahmen und Veränderungen wird zukünftig an dieser Stelle berichtet.

Hinweise für Privateigentümer:

Private Eigentümer von Grundstücken und Gebäuden im Sanierungsgebiet können von der Sanierung profitieren. Ihre Vorteile und Pflichten sind in einer Informationsbroschüre zusammengefasst und in Kürze zur Verfügung gestellt.

Zu den Vorteilen zählt die Möglichkeit erhöhter steuerlicher Absetzungen gemäß EStG. Ein Merkblatt der BauBeCon Sanierungsträger GmbH informiert hierüber. Darüber hinaus haben Eigentümer von ortsbildprägenden Gebäuden die Möglichkeit, auf Antrag einen Modernisierungs- und Instandsetzungszuschuss zu erhalten. Das Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration - Regierungsvertretung Oldenburg - hat mit Schreiben vom 22. Juni 2011 festgelegt, welche Gebäude ortsbildprägend sind. Zur Förderung vorgenannter Maßnahmen hat der Rat der Gemeinde Bissendorf eine Modernisierungsrichtlinie beschlossen.

Pflichten ergeben sich aus der Auskunftspflicht für Eigentümer, Mieter und Pächter sowie der Genehmigungspflicht bestimmter Rechtsgeschäfte, Vorhaben und Maßnahmen. Unter anderem ist für Baumaßnahmen, die außerhalb des Sanierungsgebietes genehmigungsfrei wären, eine sanierungsrechtliche Genehmigung nötig. Den Antrag auf sanierungsrechtliche Genehmigung finden Sie hier.

Unterstützung bei allen sanierungsrechtlichen Fragestellungen sowie eine umfassende Beratung der betroffenen Bürger im Sanierungsgebiet bietet die BauBeCon Sanierungsträger GmbH als Sanierungsträger der Gemeinde.

Am 1. Dezember 2014 fand eine Informationsveranstaltung für die Privateigentümer statt, in der erläutert worden ist, wie die Ausgleichsbeträge erhoben werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Das Förderprogramm zur Ortskernsanierung Bissendorf ist am 31. Dezember 2016 ausgelaufen. Aus diesem Grunde wird das Verfahren jetzt abgeschlossen. Dazu hat der Rat der Gemeinde Bissendorf am 15. Juni 2017 die Satzung über die Aufhebung der Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes „Ortskern Bissendorf“ beschlossen. Die Satzung tritt mit der Bekanntmachung im Amtsblatt des Landkreises Osnabrück in Kraft. In der Abschlussdokumentation zum Sanierungsgebiet “Ortskern Bissendorf“ kann nachgelesen werden, aus welchem Anlass und wie die Ortskernsanierung vorbereitet, durchgeführt und abgeschlossen wurde.

Ihre Ansprechpartner:

Gemeinde Bissendorf
Fachbereich Planen und Bauen
Kirchplatz 1, 49143 Bissendorf
Herr Ingo Nagel
Tel.: 05402 404-210, Fax: 05402 404-133
E-Mail: nagel@bissendorf.de

BauBeCon Sanierungsträger GmbH
Kamp 1C
49074 Osnabrück
Frau Katrin Soffner
Tel.: 0541 202394-52, Fax: 0541 27107
E-Mail: KSoffner@baubeconstadtsanierung.de


(Stand Juli 2014)

Druckversion anzeigen