Montag, 19.11.2018

Flashticker




Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bürgerinfoportal

Bürgerinfoportal

Ferienspaß

Ferienspaß


Newsletter


Ortsplan

Ortsplan

Wetter

Wetter

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Migration & Integration

Migration & Integration

Mängelmeldung

Mängelmeldung

Fundbüro online

Fundbüro online

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Trassenfindungsprozess

Trassenfindungsprozess

ILEK - "Hufeisen"

ILEK - "Hufeisen"

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Integriertes Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

OSkalender

OSkalender

Jobzentrale

Jobzentrale

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

Gesundheitsregion OS

Gesundheitsregion OS

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

WIGOS

WIGOS

AWIGO GmbH

AWIGO GmbH

Lokales aus Bissendorf

Lokales aus Bissendorf

Webcode



Projekt des Landes Niedersachsen zur Kastration von Katzen

Die Landesbeauftragte für den Tierschutz des Landes Niedersachsen hat mitgeteilt, dass in diesem Jahr im Zeitraum vom 01. November bis 15. Dezember ein vom Land Niedersachsen gefördertes Projekt zur kostenlosen Kastration von verwilderten Hauskatzen stattfinden wird.

Wildlebende Katzen sind und bleiben Hauskatzen, die ausgesetzt, zurückgelassen oder weggelaufen sind und denen sich keinen Besitzer bzw. Besitzerin zuordnen lassen. Diese Katzen sind häufig in einem schlechten Gesundheits- und Ernährungszustand und leiden unter diversen Krankheiten, die sich aufgrund fehlender Impfungen besonders gut ausbreiten. Das führt wiederum dazu, dass auch Hauskatzen, die Freigang haben, hinsichtlich einer Ansteckung gefährdet sind. Daher werden Halter und Halterinnen von Katzen gebeten, insbesondere ihre Kater bei Freigang kastrieren zu lassen.

Die Katastration ist das einzig wirksame Mittel, um die Population freilebender Katzen zu regulieren und damit das weiter wachsende Elend der Tiere zu verringern.

Nach Angaben des Deutschen Tierschutzbundes leben in Deutschland ca. 2 Mio. Streunerkatzen, davon 200.000 in Niedersachsen. Ein Bündniszusammenschluss, initiiert von der Landesbeauftragten für Tierschutz in Niedersachsen mit Interessenvertretungen der Tierärzte sowie des Tierschutzes will mit dieser Aktion dem wachsenden Katzenelend durch eine kostenlose Kastration, Kennzeichnung und Registrierung begegnen.

 

An dem Projekt können

 

-Tierschutzvereine

-Tierheime

-Ehrenamtliche, die Futterstellen obdachloser Katzen betreuen

 

teilnehmen. Die Überbringer der Katzen können nach vorheriger Terminabsprache die Kastration durch einen in Niedersachsen niedergelassenen Tierarzt/ Tierärztin im Zeitraum vom 01. November bis 15. Dezember 2018 durchführen lassen. Bei der Übergabe ist schriftlich zu bestätigen, dass es sich um eine halterlose Katze handelt.

Die bei diesem Projekt zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel reichen aus, um landesweit ca. 2.600 Katzen zu kastrieren und somit eine weitere unkontrollierte Vermehrung der Streunerkatzen zu vermeiden. Sofern die zur Verfügung stehenden Fördermittel vor Abschluss des Projektes verbraucht sind, wird die Aktion vorzeitig beendet werden.

 

 

Bild Katze
Foto: Pixabay

 

 

erstellt am 02.11.2018