Samstag, 23.06.2018

Flashticker




Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bürgerinfoportal

Bürgerinfoportal

Ferienspaß

Ferienspaß

aktuelle Veranstaltungen

[22.06.2018 - 24.06.2018]Volksschützenfest Wissingen
[24.06.2018]Tagesfahrt
[26.06.2018]Mini-Club

Newsletter


Ortsplan

Ortsplan

Wetter

Wetter

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Migration & Integration

Migration & Integration

Mängelmeldung

Mängelmeldung

Fundbüro online

Fundbüro online

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Trassenfindungsprozess

Trassenfindungsprozess

ILEK - "Hufeisen"

ILEK - "Hufeisen"

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Integriertes Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

OSkalender

OSkalender

Jobzentrale

Jobzentrale

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

Gesundheitsregion OS

Gesundheitsregion OS

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

WIGOS

WIGOS

AWIGO GmbH

AWIGO GmbH

Lokales aus Bissendorf

Lokales aus Bissendorf

Webcode



Informationsveranstaltung zum Neubau der 380kV- Leitung vom 11.01.2018

Die Bürgerinitiative "Keine 380kV-Freileitung am Teuto" hat am 11. Januar 2018 in einer Information- und Diskussionsveranstaltung im Bürgersaal der Gemeinde Bissendorf zum geplanten Ausbau der 380-kV-Höchstspannungsleitung berichtet. An dieser Veranstaltung haben auch Abgeordnete des Bundes und Landes sowie verschiedene Behördenvertreter teilgenommen.

Die Amprion GmbH plant den Neubau einer 380-kV-Höchstspannungsleitung von Gütersloh über Lüstringen nach Wehrendorf. Die Leitung wird voraussichtlich auch im Gebiet der Gemeinde Bissendorf verlaufen.

 

Die Amprion GmbH beabsichtigt in diesem Jahr einen Antrag im Raumordnungsverfahren beim Amt für regionale Landesentwicklung einzureichen. In diesem Verfahren wird ein Trassenkorridor für den Verlauf der Leitung festgelegt. Im darauf folgenden Planfeststellungsverfahren wird dann der Trassenverlauf exakt festgesetzt.

 

Nach den gesetzlichen Bestimmungen ist grundsätzlich eine Freileitung zu errichten. Die oben genannten Trassen sind aber als Pilotprojekt definiert, so dass eine Teilerdverkabelung rechtlich möglich ist.

 

Das Projekt hat in der Bevölkerung eine große Betroffenheit ausgelöst. Aus diesem Grunde haben sich verschiedene Bürgerinitiativen gebildet, die sich auch zum Trassenverlauf in Bissendorf engagieren.

 

Nachstehend können die Unterlagen aus der Informationsveranstaltung vom 11. Januar 2018 eingesehen werden.

 

 

 

 

 

erstellt am 15.01.2018