Mittwoch, 19.09.2018

Flashticker




Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bürgerinfoportal

Bürgerinfoportal

Ferienspaß

Ferienspaß


Newsletter


Ortsplan

Ortsplan

Wetter

Wetter

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Migration & Integration

Migration & Integration

Mängelmeldung

Mängelmeldung

Fundbüro online

Fundbüro online

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Trassenfindungsprozess

Trassenfindungsprozess

ILEK - "Hufeisen"

ILEK - "Hufeisen"

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Integriertes Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

OSkalender

OSkalender

Jobzentrale

Jobzentrale

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

Gesundheitsregion OS

Gesundheitsregion OS

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

WIGOS

WIGOS

AWIGO GmbH

AWIGO GmbH

Lokales aus Bissendorf

Lokales aus Bissendorf

Webcode



Baum des Jahres 2017 am Sonnensee gepflanzt

Die Gemeinde Bissendorf hat von der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück erneut zwei Exemplare des „Baumes des Jahres“ erhalten.

 

Die beiden Bäume – Baum des Jahres 2017 ist die Fichte – wurden Ende November am Sonnensee eingepflanzt. Damit wird die seit mehr als 20 Jahren durchgeführte Aktion der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück fortgesetzt. Jede Kommune bekommt für je. 5.000 Einwohner ein Exemplar des Baumes des Jahres.

 

An der Ostseite des Sonnensees setzten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes die beiden Fichten ein. Dabei wurden sie vom Bissendorfer Ortsvorsteher Wilfried Langhans und dem Mitarbeiter des Fachdienstes 3 Ordnung und Soziales, Reinhard Nüße, unterstützt. Langhans, der sich über die immergrünen Bäume freut, meint: „Ich finde es prima, dass der Landkreis Osnabrück der Gemeinde jedes Jahr zwei neue Bäume schenkt.“ Und Reinhard Nüße ergänzt: „Diesmal haben wir eine Win-Win-Situation. Uns ist beim Sturm im letzten Jahr eine große Fichte umgeknickt. Und nun bekommen wir gleich zwei neue Bäume als Ersatz.“

 

„Die Bäume sind eine Bereicherung für das Umfeld des Sonnensees“, meinten Langhans und Nüße gemeinsam. Und der Ortsvorsteher ergänzt: „Ich hoffe, diese Bäume wachsen ebenso gut an, wie die anderen Bäume des Jahres, die hier in unserem „Baum-des-Jahres-Garten“ zu finden sind.“

Baum des Jahres

V.l.: Harald Kämper, Reinhard Nüße, Wilfried Langhans und Stefan Kühnlein
freuen sich über die beiden Fichten.

(Foto: B. Westerbusch)

 

 

erstellt am 09.01.2018