Donnerstag, 23.05.2019

Flashticker




Hinweise zur Briefwahl

Hinweise zur Briefwahl

Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bürgerinfoportal

Bürgerinfoportal

Landart 2019

Landart 2019


Newsletter


Ortsplan

Ortsplan

Wetter

Wetter

Ferienspaß

Ferienspaß

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Migration & Integration

Migration & Integration

Mängelmeldung

Mängelmeldung

Fundbüro online

Fundbüro online

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Trassenfindungsprozess

Trassenfindungsprozess

ILEK - "Hufeisen"

ILEK - "Hufeisen"

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Integriertes Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

OSkalender

OSkalender

Jobzentrale

Jobzentrale

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

Gesundheitsregion OS

Gesundheitsregion OS

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

WIGOS

WIGOS

AWIGO

AWIGO

Lokales aus Bissendorf

Lokales aus Bissendorf

Webcode



Ortsfeuerwehr Bissendorf - Visitenkarte

Ortsfeuerwehr Bissendorf - Informationen

Ortsbrandmeister:
Oliver Eckl
Werscher Str. 10b
49143 Bissendorf
Tel.: 05402 690990

 

Feuerwehrhaus:
Poggenburg 11
49143 Bissendorf
Tel.: 05402 2564

 

Die Freiwillige Ortsfeuerwehr Bissendorf wurde im Jahre 1886 gegründet und blickt somit auf eine über hundertjährige Geschichte zurück.

 

Zu den Mitgliedern gehören insgesamt 60 Kameradinnen und Kameraden. Hiervon nehmen wöchentlich 43 am aktiven Dienst teil. 3 Jugendliche gehören der Gemeinde-Jugendfeuerwehr an und 13 Kameraden zählen zu der Altersabteilung.

 

Zum Löschbezirk der Ortsfeuerwehr Bissendorf zählen die Ortsteile Bissendorf, Wersche, Himbergen, Holte, Nemden, Halle, Holte-Sünsbeck, Natbergen, Uphausen, Eistrup und Teile des Ortsteils Wissingen.

 

Die Ortsfeuerwehr Bissendorf ist Schwerpunktfeuerwehr in der Gemeinde Bissendorf und verfügt über folgenden Fahrzeugpark:

 

- Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 (Bj. 2006)- Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 (Bj. 1991)- Rüstwagen RW1 (Bj. 2003)- Einsatzleitwagen (Bj. 2006)- Erkundungswagen des LK OS FBU Fachzug 4 - Messen und Spüren- Transportanhänger für Ölunfälle (Bj. 1998)

 

Das Tanklöschfahrzeug wird mit einer Staffel von 1:5 besetzt und ist mit einer festeingebauten Pumpe, die bis zu 1600 l Wasser pro Minute fördern kann sowie einem Wassertank mit 2500 l Inhalt ausgestattet. 

Weitere Ausstattung (u.a.): Schnellangriffschlauch, hydraulisches Rettungsgerät (Schere, Spreizer), Notstromaggregat, Motorkettensäge, Steck- und Schiebeleitern, Pressluftatmer.
Das Tanklöschfahrzeug wird mit einer Staffel von 1:5 besetzt und ist mit einer festeingebauten Pumpe, die bis zu 1600 l Wasser pro Minute fördern kann sowie einem Wassertank mit 2500 l Inhalt ausgestattet. Weitere Ausstattung (u.a.): Schnellangriffschlauch, hydraulisches Rettungsgerät (Schere, Spreizer), Notstromaggregat, Motorkettensäge, Steck- und Schiebeleitern, Pressluftatmer.
Die Erschießung neuer Gewerbe- und Baugebiete machte die Anschaffung eines Löschfahrzeuges mit einem mitgeführten Wasservorrat von 1200 Litern und einer größeren Pumpenleistung notwendig. Der Aufbau des Atego 925 Allrad Fahrgestells wurde bei der Firma Schlingmann in Dissen gefertigt.
Die Erschießung neuer Gewerbe- und Baugebiete machte die Anschaffung eines Löschfahrzeuges mit einem mitgeführten Wasservorrat von 1200 Litern und einer größeren Pumpenleistung notwendig. Der Aufbau des Atego 925 Allrad Fahrgestells wurde bei der Firma Schlingmann in Dissen gefertigt.

 

 

Der Rüstwagen RW1 wird mit einem Trupp 1:2 besetzt und ist ausschließlich mit technischen Rettungs- und Hilfsgeräten bestückt. Das Fahrzeug ist mit einem festeingebautem Notstromaggregat mit einer Leistung von 23 KW und einem hydraulischem Lichtmasten ausgestattet. Die wichtigsten technischen Hilfsgeräte im einzelnen: Steckleitern, Motorkettensägen, Plasmaschneidegerät, Atemschutzgeräte, Hebekissen, Hydraulisches, Rettungsgerät (Schere und Spreizer), Hydraulikstempel, Aluminiumgerüst.
Der Rüstwagen RW1 wird mit einem Trupp 1:2 besetzt und ist ausschließlich mit technischen Rettungs- und Hilfsgeräten bestückt. Das Fahrzeug ist mit einem festeingebautem Notstromaggregat mit einer Leistung von 23 KW und einem hydraulischem Lichtmasten ausgestattet. Die wichtigsten technischen Hilfsgeräte im einzelnen: Steckleitern, Motorkettensägen, Plasmaschneidegerät, Atemschutzgeräte, Hebekissen, Hydraulisches, Rettungsgerät (Schere und Spreizer), Hydraulikstempel, Aluminiumgerüst.
Das Einsatzleitfahrzeug verfügt über 9 Sitzplätze und ist mit einem Laptop und einem Telefon ausgestattet. Von hier aus wird jeder Einsatz koordiniert. Außerdem befinden sich in diesem Fahrzeug diverse Zeichnungen von öffentlichen Gebäuden sowie Angriffspläne zur Brandbekämpfung.
Das Einsatzleitfahrzeug verfügt über 9 Sitzplätze und ist mit einem Laptop und einem Telefon ausgestattet. Von hier aus wird jeder Einsatz koordiniert. Außerdem befinden sich in diesem Fahrzeug diverse Zeichnungen von öffentlichen Gebäuden sowie Angriffspläne zur Brandbekämpfung.

 

 

Erkundungswagen des Landkreises Osnabrück FBU Fachzug 4 - Messen und Spüren
Erkundungswagen des Landkreises Osnabrück FBU Fachzug 4 - Messen und Spüren
Transportanhänger für Ölunfälle
Transportanhänger für Ölunfälle