Mittwoch, 19.06.2019

Flashticker




Aktuelle Wahlergebnisse

Aktuelle Wahlergebnisse

Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bürgerinfoportal

Bürgerinfoportal

Landart 2019

Landart 2019


Newsletter


Ortsplan

Ortsplan

Wetter

Wetter

Ferienspaß

Ferienspaß

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Migration & Integration

Migration & Integration

Mängelmeldung

Mängelmeldung

Fundbüro online

Fundbüro online

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Trassenfindungsprozess

Trassenfindungsprozess

ILEK - "Hufeisen"

ILEK - "Hufeisen"

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Mitfahrzentralen im Osnabrücker Raum

Integriertes Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

OSkalender

OSkalender

Jobzentrale

Jobzentrale

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

Gesundheitsregion OS

Gesundheitsregion OS

WIGOS

WIGOS

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

AWIGO

AWIGO

Lokales aus Bissendorf

Lokales aus Bissendorf

Webcode



Kindertagesstätte am Berg / Outdoor-Kita - Visitenkarte

Kindertagesstätte am Berg / Outdoor-Kita - Informationen

Kindertagesstätte am Berg

Natur-Erlebnis-Kita


Bergstr. 97
49143 Bissendorf
Tel.: 05402 8313
Fax: 05402 641340
E-Mail: kita-am-berg@osnanet.de
Leiterin: Simone Gottmann

 

Gütesiegel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwergensprache

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten Kita: Montag-Freitag: 7:00-16:00 Uhr

 

Bürozeiten: Montag-Freitag 8:00-12:00 Uhr


_______________________________________________________________________________

 

Die KINDERTAGESSTÄTTE AM BERG

KiGa Schledehausen


 

  • ist eine kommunale Kindertagesstätte / Outdoor-Kita der Gemeinde Bissendorf
  • ist eine Ganztagseinrichtung
  • mit zwei Regelgruppen vormittags
  • einer Nachmittagsgruppe
  • einer Krippengruppe
  • beschäftigt z. Zt. eine Leiterin (Fachwirtin für Kindertageseinrichtungen, neun staatl. anerkannte Erzieherinnen, eine Sozialassistentin, jährlich wechselnde Praktikantinnen, einen Busfahrer, eine Küchenhilfe, zwei Reinigungskräfte und einen Gärtner.

 

Unser Kita-Bus

Kita-Bus

 

Philosophie unserer Einrichtung
Im Mittelpunkt unseres pädagogischen Interesses und Handelns steht das einzelne Kind mit seiner Familie als Fundament. Eine bestmögliche Unterstützung und Ergänzung dieser Basis können wir als Erziehungs-, Betreuungs- und Bildungseinrichtung nur leisten durch eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Familien.
Wir verstehen uns als Natur-Kita. Hier können die Kinder durch entdeckendes Lernen vielfältige (Natur)- Erfahrungen machen. Unser Außengelände bietet den Kindern viel Freiraum für selbstbildende Prozesse. Diese macht jedes Kind mit allen Sinnen und in seinem ganz eigenen Tempo. So haben die Kinder die Möglichkeit, sich in allen Bildungsbereichen frei zu entfalten und individuell zu lernen. Diese selbstbildende Entwicklung der Kinder kann nur gut gelingen, wenn die Familien und wir, als pädagogische Fachkräfte, diesen Prozess gemeinsam begleiten und wertschätzend unterstützen.

 

Gedanken, die uns beweg(t)en, den Weg zur Natur-Kita zu wählen:
Wir versuchen täglich so viel Zeit wie möglich mit den Kindern in der Natur zu verbringen. Nur Starkregen, Sturm und Gewitter beschränken diese Draußen-Zeit. Die nie gleiche und daher so spannende und erlebnisreiche Umgebung weckt auf natürliche Weise die Neugierde der Kinder. Jedes Kind fühlt sich durch diese anregende Lernumgebung herausgefordert, entsprechend seiner Bedürfnisse den eigenen Möglichkeiten nachzugehen. In der Natur können viele Bildungs- und Erziehungsziele vermittelt werden, ohne dass sie künstlich gefördert werden müssen. Da unser Außengelände mit Bäumen, Sträuchern, Wiesen und Tieren hier vielfältige Möglichkeiten bietet, stellt es ein großes Erfahrungs- und Lernfeld da. Durch gezielte, reflektierte Angebote aus allen Bildungsbereichen des Orientierungsplans ergänzen wir die Selbstbildungsprozesse des Kindes. Das „Draußen sein“ beinhaltet auch, dass sich Kinder bei Bedarf zurückziehen und die Stille genießen können, dass sie Platz und Zeit haben, eigene Ideen zu entwickeln und sich gelegentlich auch langweilen dürfen. Sich viel an der frischen Luft aufzuhalten und zu bewegen bedeutet auch immer eine aktive Gesundheitsförderung. Herz, Kreislauf und Immunabwehr werden gestärkt, der Bewegungsapparat gekräftigt. Einer Reizüberflutung, Bewegungsarmut und der zunehmenden Digitalisierung der Umwelt kann so entgegengewirkt werden.

 

Unser Bild vom Kind

 

Kinder sind eigenständige Persönlichkeiten

 

Kinder sind Akteure ihrer eigenen Entwicklung

 

Kinder sind...

 

...kompetent.

Kita_am-Berg20
kompetent

 

 

 

In unserer Kita lernen die Kinder in altersgemischten Gruppen voneinander.

 

...neugierig.

 

neugierig1
neugierig2

 

 

Eine anregende Atmosphäre und das Prinzip des "Hilf mir, es selbst zu tun" fördert die Neugier und Motivation der Kinder.

 

...individuell.

 

individuell1

 

 

 

Die Kinder werden in ihrer Einzigartigkeit mit allen Stärken und Schwächen wahrgenommen.

 

"Es gibt nichts Ungerechteres als die gleiche Behandlung von Ungleichen." Paul F. Brandwein

 

...beeinflussbar.

 

Kita am Berg8
Kita am Berg9

 

 

 

Die Erwachsenen sind sich der Wirkung ihres Handelns bewusst.

 

...forschend und ...ausdauernd.

 

forschend2
forschend1

 

forschend3

 

 

 

Die Kinder lernen mehr durch eigene Erfahrungen, ganz praktisch und mit allen Sinnen, als durch Belehrungen von Erwachsenen.

 

...selbstständig, autonom.

 

selbstständig2
autonom

 

selbstständig

 

 

 

Die Kinder werden in einer geschützten Umgebung losgelassen. Das bestärkt sie in ihren Fähigkeiten und ihrem Tun.

 

...auf der Suche nach Kontakten.

 

Kita am Berg14
Kontakte1

 

 

 

Die Kinder erleben soziale Bindungen zu anderen Kindern und den Erzieherinnen.

 

...auch mal kleine Monster.

 

Kita am Berg17

 

 

 

Neben Verständnis haben feste Regeln und Grenzen ihren Platz im täglichen Zusammenleben.

 

Kinder......lernen mit allen Sinnen.

 

Kita am Berg19
mit allen Sinnen 2

 

mit allen Sinnen

 

 

 

Unterschiedliche Herangehensweisen ermöglichen den Kindern eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit dem Thema.

 

...handeln aus ihrer Sicht sinnvoll.

 

sinnvoll1
sinnvoll2

 

 

 

Die Kinder erfahren Verständnis und Interesse, Toleranz und Aufmerksamkeit. In dieser Atmosphäre handeln sie und reflektieren ihr Handeln.

 

...haben eigene Rechte.

 

Die Kinder leben und agieren in einer kleinen offenen Gesellschaft, in der sie Selbstbestimmung und Demokratie erproben und erfahren.

 

Wer können soll, muss wollen dürfen...

 

Wenn ich nur darf, wenn ich soll,
aber nie kann, wenn ich will,
dann mag ich auch nicht, wenn ich muss.

 

Wenn ich aber darf, wenn ich will,
dann mag ich auch, wenn ich soll
und dann kann ich auch, wenn ich muss.

 

Denn schließlich:„Die können sollen, müssen wollen dürfen.“

 

...lernen durch Bewegung.

 

Bewegung1
Bewegung2

 

Bewegung3

 

 

"Wer sich nicht bewegt, bleibt sitzen!"

 

Wir schaffen Bewegungsfreude durch Freiräume, in denen sich die Kinder draußen und drinnen frei bewegen können.

 

Bestehende Angebote:

 

Für unsere Kinder:

Projekte

 

• Projekte • 4 Waldwochen pro Jahr• Bewegungsangebote• Lernwerkstätten• Exkursionen• Vielfalt an Bildungsangeboten (bspw. sprachlich, technisch, naturwissenschaftlich, künstlerisch, musisch, kulturell, mathematisch,…)• Interessengruppen besonders für die Vorschulkinder

 

Wir arbeiten im "Brückenjahr" mit anderen Kitas und der Grundschule zusammen.

 

Für Eltern, Lehrer und andere Interessierte:

Schule

 

• Erstgespräche • Eingewöhnung nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“• Regelmäßige Elterngespräche• Hospitationen • Elternsprechtage• Fachkenntnis zum Finden & Fördern Begabter• Erstberatung zur Begabtenförderung• AD(H)S geschultes Team• Vielfältiger Infopool zu verschiedenen Themen• Förderverein der Kita am Berg e.V.

 

Zusammenarbeit mit:

Wald

 

• der Grundschule• anderen Kindertageseinrichtungen• der Frühförderung• den Fachschulen• der Universität Osnabrück• dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung (Nifbe)

 

Zur Vereinbarung von Beruf und Familie:

 

• Betreuung für unter Dreijährige• Über- Mittag- Betreuung mit Mittagessen• Betreuung von 7:00-16:00 Uhr

 

In Kooperation mit Eltern, schaffen wir gemeinsam, eine geeignete und angemessene Grundlage, zur positiven Entwicklung, eines jeden Kindes.

 

Pädagogisches Handwerkszeug:

 

• Ganzheitliche Förderung• Naturpädagogik• Lernwerkstättenarbeit• individuelle Begabungsförderung• Beobachtung und Dokumentation• Reflexion

 

Kinder sollten mehr spielen, als viele es heutzutage tun. Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist - dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später ein Leben lang schöpfen kann. Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme Welt zu haben, die einem Kraft gibt, wenn das Leben schwer wird. (Astrid Lindgren)